DIPLOM > Akt 4.1

Akt4 Bild 1sw.jpg
"Was willst Du damit sagen?!"

Nachdem Antonia tot zusammenbricht, fährt die Geige mit ihr rechts heraus und von links kommt für den vierten Akt ein neues Bühnenelement,  und eine lange, festlich gedeckte Tafel und eine beleuchtete Jahrmarkts-Schiffsschaukel herein.

 

Aus dem Schnürboden kommt ein sehr großer, runder Spiegel, der Mond. Wie andere Jahrmarktsfahrgeschäfte ist die Schiffsschaukel bunt bemalt. Auf dem Rumpf des Schiffes ist ein nackter Frauenkörper zu sehen, der mit jeder Schaukelbewegung kurz aufblitzt und so augenzwinkernd versucht den erotisch hypnotischen Zauber, den Giulietta auf die Männerfiguren im Stück ausübt, auf ein mechanisch funktionierendes Bühnenelement herunterzubrechen.

Auf der rechten Seite bildet der Vorhang die Mauer des zweiten Bildes im vierten Akt, vor der Hoffmann und Schlémil sich duellieren. Hoffmanns Schatten wird riesenhaft aufprojiziert, um den fehlenden Schatten Schlémils zu betonen.

Beispielbild einer kleinen Jahrmarkts- Schiffsschaukel

Beispielbild Airbrush- Malerei am Jahrmarkt

Position Drehscheibe

Copyright 2020 © Denise Leisentritt / IMPRESSUM